Randbemerkungen

Gelesen: Immer noch wach

Du hast mich gezwungen, Dinge zu tun, vor denen ich Angst hatte.
Danke.

Natürlich bin ich vorein­genommen, das kann ich nicht bestreiten. Immerhin kennen Faby – Fabian Neidhardt – und ich uns seit mehr als zehn Jahren. Genauer: seit er meine Über­setzung von Little Brother als Hörbuch aufge­nommen hat. Seither haben wir auf viele verschie­dene Weisen an vielen verschie­denen (meist seinen) Texten zusammen gewerkelt, und immer wieder bewundere ich seine Gabe, mit wenigen Worten und ganz einfachen Sätzen einen Mikro­kosmos komplexer Emotionen entstehen zu lassen. Und ganz besonders mag ich die kleine im Stutt­garter Raum ange­siedelte, mit teils nur losen und langen Fäden verknüpfte Welt seiner Figuren, die über die Jahre hinweg in all seinen Texten in unter­schied­lichen Konstel­lationen wieder erscheinen – wer hier in einem Neben­satz erwähnt wird, taucht dort als Protago­nistin einer eigenen Geschichte auf. Ein Universum faszi­nierender Charaktere, die eines verbindet: Ihr Autor liebt und achtet sie alle.

Nun also Immer noch wach, Fabys Verlags­debüt (bei Haymon in Öster­reich). In dieser Geschichte hab’ ich keine Aktien, außer dass wir eine frühe Version mal über ein paar Bechern Yogitee auf der Frank­furter Buch­messe besprochen haben. Aber seither ist offen­sichtlich eine Menge Arbeit am Text passiert, und das hat der Geschichte nochmals gutgetan. Und wie: Zwar spielt die Handlung über weite Strecken in einem Hospiz, und auch außer­halb dessen ist der Tod ein prägender Akteur; trotzdem leuchtet noch durch die finstersten Passagen die reine Lebens­freude. Immer noch wach ist warm, klug und schön, eine wunder­volle Geschichte.

Die man auch signiert beim Autor bestellen oder sich wahl­weise von Fabian vorlesen lassen kann: Er hat auch hier das Hörbuch selbst einge­sprochen. Meine Tochter war auf Spotify schon durch (und restlos begeistert), als der Grossist meine kleine Buch­handlung auf dem Dorf noch gar nicht beliefert hatte …

"Immer noch wach" vor der Buchhandlung in Trittau

5 Comments

Schreibe einen Kommentar zu derbaum Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.