Randbemerkungen

Vermischtes am Wochenende

Das Gedächtnis ist ein merk­würdig Ding. Heute habe ich abends eine etwas größere Rad­tour nach Ham­burg rein gemacht und für den Rück­weg, schon bei Dunkel­heit, eine weitest­gehend unbe­leuch­tete Strecke durch Park­anlagen und Klein­gärten genommen. Die war in den 90er Jahren des vorigen Jahr­hunderts mal mein Berufs­pendler-Weg, aber in den letzten ca. 25 Jahren bin ich sie noch höchs­tens drei Mal gefahren. Und doch kannte ich die gesamten ca. 10 Kilo­meter dieses Abschnitts immer noch aus­wendig – so präzis, dass ich bei jeder ein­zelnen Kurve, Abzwei­gung oder Gefahren­stelle recht­zeitig vorher wusste, was da gleich kommen würde, auch ohne es sehen zu können. Das war zwar prak­tisch, weil ich genauso flott fahren konnte wie tags­über (eher flotter – es waren dort kaum mehr Leute unter­wegs); aber ich hab mich dann doch gefragt, ob dieses eher unnütze Wissen womög­lich Speicher­kapazität verbraucht, die ich auch mit Rele­vanterem füllen könnte …

***

Das Wort zum Sonntag, heute mal wieder als Cross­post aus dem Fediverse:

Screenshot eines Mastodon-Posts von mir. Text: Noch anderthalb Wochen 9EuroTicket – dann müssen wir leider wieder drauf verzichten, damit genug Steuermilliarden übrig bleiben, mit denen der Staat Spitzenverdienenden in Form klimaschädlicher, sozial unverträglicher Subventionen den Allerwertesten vergoldet. Prioritäten – so wichtig.

2 Comments

  • Aebby

    Ich habe kürzlich gelesen, dass man das Gehirn nicht als Software / Hardware / Speicher Kombination sehen darf. Im Gehirn wird beim Lernen nicht nur gespeichert sondern immer auch neu „verdrahtet“. Insofern würde beim Vergessen der Route wahrscheinlich noch mehr an Fähigkeiten verloren gehen – also besser nicht löschen 😉

    Zur FDP-Geisteshaltung fällt mir nichts mehr ein.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.