Analog SW

Schwarz, Weiß und unendlich viele Töne dazwischen. Meine Schwarz­weiß­filme entwickle ich nach längerer Dunkel­kammer-Abstinenz seit Frühjahr 2015 wieder selbst – in allen Formaten, siehe Unter­kategorien. Fürs Blog scanne ich meist vom Negativ – entweder mit einem Flach­bett­scanner mit Durch­licht­einheit oder mit der Digital­kamera und Makro­objektiv auf dem Leuchttisch.

  • Planfilm

    Twins

    Mal wieder ein bisschen was Verschleiertes, fotografiert mit der Reisekamera und dem wunderbaren 127er auf 9×12-Strichfilm als Versuch, vielleicht doch mal ein Rezept hinzu­bekommen, wie ich auf direkt nutzbare, hinreichend harte (aber klare) Negative als Cyanotypie-Vorlagen komme. Rechts sieht gar…

  • Planfilm

    1/30

    Gleiche Gelegenheit und gleiche Technik wie beim vorigen Bild, nur in Lightroom anders getont. Ein klassischer Fall von Einen Versuch war’s wert, aber … – zwar war das Objektiv ganz offen, um auf eine kurze Verschlusszeit zu kommen (hier eine Dreißigstel),…

  • Planfilm

    O. T.

    Bevor der Monat ganz rum ist, noch mal ein aktuelles, vor knapp 14 Tagen fotografiertes Schwarzweißbild (Fomapan 100 4×5 Zoll, 210mm und Orangefilter). Zu berichten gibt es nichts weiter, ich komme vom Schreibtisch de facto nicht mehr weg. Wenn ich…

  • Planfilm

    Mehr als genug

    Kann mich nicht erinnern, wann wir das letzte Mal schon im April akute Wald­brand­gefahr hatten – und die Trocken­heit will noch gar kein Ende nehmen. Ich glaube, selbst wenn ich nicht sowieso ein November­typ wäre, hätte ich mittlerweile die Nase…

  • Planfilm

    Mondaufgang

    Was Farbfilterung für Schwarzweißbilder angeht, bin ich ein bisschen aus der Übung: Hier hätte man den Mond gern ein bisschen besser sehen dürfen, aber das Grünfilter war offenbar nicht die beste Wahl zur Kontrast­verstärkung. Bei einer zweiten Analog-Version dieses Bildes,…

  • Planfilm

    Weiter am Bach (1)

    Ich komme noch einmal auf diese charmante Stelle mitten im Wald zurück, wo ich ausgesprochen gern am Bachufer auf einem Baumstamm sitze und einfach die Ruhe genieße (bevor ich irgendwann den großen Rucksack öffne und das Fotostudio aufbaue). Dieser und…

  • Planfilm

    Schleierhaft

    Als vorläufig letzter Eintrag in diesem Stil: ein besonders krasses Beispiel eines in der Entwickler­schale verschlei­erten Negativs. Was genau ich dabei falsch mache, ist mir buchstäblich schleierhaft, weil der Fehler nicht reprodu­zierbar auftritt – manchmal sehen Bilder, die auf die…

  • Planfilm

    Auch am Bach

    Zum Osterwochenende mal wieder ein Eintrag der inoffiziellen Kategorie Accidental Art: Wurzeln und Wasser sind ja noch so geworden, wie ich mir das vorge­stellt hatte, aber der Vorder­grund, den ich eigens in die Schärfe­ebene geschwenkt hatte, ist bei der Schalen­entwicklung…

  • Planfilm

    Am Bach

    Mal wieder was Frisches, nämlich ein 40-sekündiger Blick durchs Super­weit­winkel auf einen meiner Lieblings­plätze im Wald am anderen Ende meines Dorfes. Dieses Bild würde tonal prima in die Blog-Kategorie Papier­negativ passen, da gehört es aber nicht hin. Es ist viel­mehr…