Planfilm

Einzelnegative in allen Formaten oberhalb von 6x9 cm: Ich verwende Planfilm in den Größen 9x12 bis 16,5x21,5 cm in jeweils einer histo­rischen und einer supermodernen Holz-Reise­kamera mit Laufboden, in einer Fachkamera auf optischer Bank sowie in diversen Eigenbauten.

  • Planfilm

    Travemünde, nach Sonnenuntergang

    Bis zur Abfahrt des Zuges in Trave­münde war noch genug Zeit für einige Belich­tungen am Strand. Hier waren es – die Sonne war schon ein Weilchen weg – mit dem 90er bei mittlerer Blende etwa fünf Minuten; fast ist man…

  • Planfilm

    Kurz vor Travemünde

    Einer der besten Aussichtspunkte oberhalb des Brodtener Steilufers, hier noch einmal mit der Lochblende bei minimalem Balgenauszug (ca. 50mm) aufgenommen. Zweieinhalb Minuten Belichtungszeit auf Fomapan 100 ohne Filter.

  • Planfilm

    Hinter Niendorf (1)

    Erst mal mit Glas weiter (90mm-Weitwinkel, Blende 8, Orange­filter). Und wieder was gelernt: Die Aufnahme oben habe ich auf Fomapan 100 mit 1/60 Sekunde gemacht, das Bild unten ist Orwo DN2 mit einer Sekunde. Den Unterschied sieht man der Brandung…

  • Planfilm

    Niendorf, Hafen

    Zwischendurch eine Lochkamera-Aufnahme – mindestens eine Lochblende auf Platine habe ich für die Holzkamera immer dabei, trägt ja nicht auf und wiegt fast nix 🙂 50mm Bildweite auf 4×5-Zoll-Film (das entspricht knapp 14mm bei KB), dabei etwas Hochverstellung, um die…

  • Planfilm

    Wolken entlang der Küste

    Zwischen Timmendorfer Strand und Niendorf – und in den nächsten paar Einträgen folgen wir gemütlich dem hier sichtbaren Küstenverlauf und wandern weiter bis nach Travemünde 🙂

  • Planfilm

    Etwas Meer, Himmel

    Bevor noch einige Schätzchen aus den Tiefen meines Negativ­archivs folgen, zwischen­durch ein Vorge­schmack auf ein paar Bilder, die ich vor einigen Tagen an der Küste gemacht habe – es war einfach mal wieder Zeit für eine Wanderung am Brodtener Ufer*.…

  • Planfilm

    Heiter bis wolkig

    Weil heut’ Sonntag ist, unterbreche ich mal das Archiv-Programm für ein aktuelles Foto (aus der letzten September­woche). Falls ihr den Schärfe­verlauf irgendwie eigen­artig findet: Doch, das sollte so aussehen, damit die Wolken trotz Schwer­punkt auf dem Gras noch zur Geltung…