Digital

Flussabwärts

Seufz, schon wieder fertig mit Radwandern … Hätte jetzt gern noch so bis Oktober weiter­gehen können.

Ein kleiner Bericht nebst Bildern folgt, wenn ich wieder Lust zu privater Computer­arbeit habe (das kann ich mir nämlich sehr schnell abge­wöhnen). Einst­weilen ein paar erste Erkennt­nisse anhand von Knips­bildchen aus dem Eifon:

4 Comments

  • Darf man das?

    Ich hab mal in Österreich die andere Variante des Schilds gesehen, auf der ein Mann das Kind an der Hand hatte und das sah irgendwie unangenehm nach „an diesem Abschnitt werden kleine Kinder verschleppt“-Warnschildern aus… (weils auch wirklich so aussah, als würde er das Kind da grad wegzerren.)

    • Christian Wöhrl

      An sich ganz schön traurig, wenn zuerst solche Gedanken aufkommen. Würde mir wahrscheinlich auch so gehen – wir werden medial mit entschieden zu viel Mist vollgepumpt.

    • Christian Wöhrl

      Es war das mit Abstand größte und luxuriöseste auf der Zickzacktour back home* – in einem musste man mehrere Stufen rauf und dann auf engem Raum im 90-Grad-Winkel paar Stufen wieder runter, und da waren dann vier Stellplätze, die alle belegt waren und wo sich noch mehr Leute drängelten.

      * Weil auf der direkten Strecke Bauarbeiten waren, musste ich von Magdeburg nach Hamburg in Braunschweig, Hannover und Bremen umsteigen. Hätte ich fast noch mit dem Rad an der Elbe weiterfahren können (wenn das nicht so öde wäre). Sommerurlaub mit Fahrrad und 9-Euro-Ticket fühlt sich schon ein bisschen wie’n Boss-Level an 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.