Digital,  Digitales Composing

Es herbstelt

Mir ist bewusst, dass das ein Minderheiten-Votum ist, aber ich muss es an dieser Stelle trotzdem mal sagen: Endlich wieder Herbst! Gute Luft, angenehme Temperaturen, gedämpfte Farben, leckere Mahlzeiten, die man aus dem Wald mitbringen kann, … außer genug Freizeit, die ich draußen verbringen könnte, fehlt mir in diesen Wochen nichts.

Ein paar Bilder der letzten paar Tage. Zuerst einige Einzelaufnahmen mit Makro oder Tele …

… und nun noch drei Montagen vom gestrigen Samstag, jeweils aus 15 bis 18 Aufnahmen mit der Cambo SC zusammengesetzt.

Die hab ich ja selten mit, wegen des absurden Packmaßes noch mehr als wegen des Gewichts. Wie gut, dass mein Rad so einen großen Kofferraum hat – der war heute mal wieder bis oben voll 🙂

8 Comments

  • Thore

    Endlich wieder Herbst! Da bin ich voll bei Dir. Licht, Farben, Temperaturen! Das mit der guten Luft ist aber relativ. Es beginnt wieder die Zeit, in der die Steinzeit-Heizmethode Renaissance hat und abends Holz verfeuert wird, dass es einem den Atem verschlägt. In höchstem Maße gesundheitsschädigend. Um jeden Covid-Überlebenden (zu Recht) wird mit allen Mitteln gekämpft aber diese Form der massiv schädigenden Umweltverschmutzung wird sogar noch staatlich gefördert.
    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_84671908/kachelmanns-donnerwetter-feinstaub-aus-holzoefen-die-gemuetlichen-dementoren.html
    https://radverkehrsforum.de/forum/thread/2667-feinstaub-aus-holzöfen/

      • Thore

        Holzofenheizer sind oft auch Müllverbrenner. Vom Gestank abgesehen: Bei den relativ niedrigen Temperaturen beim Hausbrand und der Müllzusammensetzung entstehen auch oft Dioxine, die zusätzlich zum Feinstaub rücksichtslos und ungefiltert in die Umwelt geblasen werden. Moderne Müllverbrennungsanlagen arbeiten mit deutlich höheren Temperaturen bei denen Dioxine fast komplett zersetzt werden oder nicht mehr entstehen, und die haben ordentliche Filteranlagen, Rauchgaswäsche. Aller technsicher Fortschritt bei der modernen Müllverbrennung wird mehr als annihiliert durch die unkontrollierte private Holzofenheizung.

        • Christian Wöhrl

          Das Bizarre ist ja, dass das Heizen mit Holz vor einigen Jahren – ist das heute eigentlich immer noch so? – als besonders umweltfreundlich, weil auf nachwachsenden Rohstoffen basierend, angepriesen wurde. Ich bin jedenfalls enorm froh, dass wir das damals beim Modernisieren unserer Heizungsanlage nicht in Erwägung gezogen haben. Aus heutiger Sicht war es natürlich auch ein Fehler, nicht gleich auf Erdwärme umzustellen, aber ich erinnere mich, dass das unsere finanziellen Möglichkeiten allzu sehr strapaziert hätte …

    • Christian Wöhrl

      Übrigens bin ich ja wirklich neugierig, worauf es bei Heiztechnik letztlich hinauslaufen wird, wenn das wirklich klimaneutral werden soll. Ob sich mit Solaranlagen und Wärmepumpen wohl irgendwann der Bedarf komplett decken lässt oder ob da noch was ganz anderes kommt?

  • Der Wilhelm

    Ich gehe mal davon aus, dass die Cambo auf dem letzten – nur verlinkten- Bild zu sehen ist?
    Das ist ja doch ein ordentliches Trumm und sicher auch kein Leichtgewicht?
    Aber die Bilder daraus finde ich wirklich faszinierend !

    ——————

    Noch was zum Thema „Minderheitenmeinung“:
    Ich denke, so alleine bist Du mit Deiner Affinität zum Herbst nicht, denn der war früher(aus ähnlichen Motiven wie Deinen heraus auch „meine Jahreszeit“, auch wenn ich mit zunehmendem Alter inzwischen etwas wärmebedürftiger geworden bin und mehr in Richtung Frühsommer tendiere.
    Aber rein fotographisch betrachtet bietet der Herbst immer noch einiges mehr….

    • Christian Wöhrl

      Ja genau, eine klassische Fachkamera auf optischer Bank. Wirklich monströs, definitiv keine Wanderbegleiterin, aber wenn man hinten eine Digitalkamera adaptiert, kann man durch die Verstellwege halt sehr komfortabel einen großen Bildkreis ohne Verzerrungen abdecken (das Panoramaformat oben entspricht einer „Sensorbreite“ von rund 12cm).
      ***
      Ich merk das auch schon, nicht mehr ganz so kälteresistent zu sein wie früher. Allerdings wird der Bereich meiner Wohlfühltemperatur blöderweise nur kleiner und verschiebt sich nicht, mit äußerer Wärme kann ich immer noch nicht viel anfangen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.