Randbemerkungen

Ich bin wütend.

Auf das Arsch­loch im Kreml sowieso, aber das ist dem egal. Dieser Kriegs­verbrecher bombar­diert weiter Kinder­kranken­häuser und andere zivile Infra­struktur und lässt sich das auch noch von einem angeb­lich christ­lichen Patri­archen schön­reden. – Aber ich bin auch mit jedem Tag wütender auf ein paar poli­tische Akteure in Deutschland. Genau genommen bin ich fast sprachlos vor Wut, daher heute nur stich­wortartig:

In 10 Tagen ist Freedummday. Die FDP feiert sich dafür, de facto jegliche Kontrolle über die Pandemie aufzugeben, und Karl Lauterbach macht mit. Warum?

Wenn du eine Mietpreis­bremse für plan­wirt­schaft­liches Teufels­zeug hältst, aber im Selfie-Video vor der Tankstelle von Sprit­preis­bremse fabulierst, musst du ein CDU-Populitiker im Wahl­kampf­modus sein … Dabei aber noch von Gering­verdienern zu reden und genau zu wissen, dass ein pauschaler Spritpreis­deckel keine gezielte soziale Maßnahme ist, sondern vor allem der viel- und schnell­fahrenden Mittel- bis Ober­schicht zugute kommt (der es häufig sowieso egal ist, was die Tank­füllung kostet), das ist halt besonders schäbig.

(Ähnlich schäbig wie der Umstand, dass die aktuellen Heizöl- und Benzin­preise ja nicht das Angebot abbilden, sondern vor allem speku­lativ zustande kommen, sich also irgend­welche Mistkerle am Krieg die Taschen vollmachen.)

Womit wir bei dem Punkt deutscher und euro­päischer Politik sind, der mich in den letzten Tagen und Wochen am meisten aufregt: Warum, verdammt noch mal, beziehen wir immer noch Öl und Gas aus Russland? Warum wollen wir jetzt noch ein LNG-Terminal? Wofür haben wir einen grünen Wirtschafts­minister, wenn der bei allem, was wichtig ist, redet wie Lindners Bauchrednerpuppe?

5 Comments

  • Gerhard

    Das Wütendsein habe ich faktisch aufgegeben.
    Von überall kommen Hinweise auf Experren und weisen Herren und Frauen und schaue ich mir deren Beiträge an, kann ich nichts Besonderes feststellen.

    In der Hochzeit der Pandemie haben doch viele ihr Leben weiter gelebt wie bisher, ohne dabei dem rechten Spektrum anzugehören. Ich kenne einige aus meinem privaten Umfeld, den fehlte es an nichts.
    Vielleicht hatten sie inwendig recht. Man selbst schränkzte sich 2 Jahre sehr ein, andere feiern.

    Das mit den Heizöl- und Benzin­preisen, das glaube ich sofort.

  • Frau Momo

    Ich kann das Wort freedomday nicht mehr hören… als hätten wir hier je in Unfreiheit gelebt, nur weil wir mal 2 Jahre lang nicht die Sau rauslassen konnten. Für mich ist das eine Verhöhnung all derer, die für ihre Freiheit kämpfen und das manchmal auch mit dem Leben bezahlen.
    Zu dem Wahnsinnigen im Kreml ist wohl alles gesagt. An dieser Stelle könnte man allerdings mal Danke Merkel sagen, die diese Abhängigkeit von Russland in Sachen Gas massgeblich mit zu verantworten hat.

    • Christian Wöhrl

      Ja, es gehört schon ein ganz besonderes Mindset dazu, seit Jahren bis Jahrzehnten den Übergang zu erneuerbaren Energien konsequent zu sabotieren und jetzt besonders laut über die Abhängigkeiten zu jammern. (Wobei ich Merkel selbst zutraue, dass sie es besser als viele andere begriffen hat, was dabei die Risiken sind, und dass sie mehr getan hätte, wenn es in ihrer Macht gelegen hätte.)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.