Digital,  Randbemerkungen

Ein Trübtychon

Das Elend da draußen magste ja kaum Wetter nennen … knapp über Null, leichter Niesel­regen, Wind, homo­genes Neutral­grau als Himmels­ersatz. Aber nütz­janix, biss­chen Fresh-air snap­ping muss.

Immer noch sind einige Kraniche auf den Feldern unter­wegs (leider außer­halb der Reich­weite des 55ers); ob die wohl gar nicht mehr weiter­wollen?

***

Gestern eine inter­essante Zahl gelesen: Dass Krypto­währungen immense Energie­fresser sind, wusste ich schon. Aber hier bei Tech­republic wird der derzei­tige Energie­bedarf für eine einzige Bitcoin-Trans­aktion bezif­fert mit dem Äqui­valent von zwei­einhalb Monaten Energie­bedarfs eines durch­schnitt­lichen US-Haus­halts. Pervers, oder? (Oh, und das Fund­stück gibt mir Gelegen­heit, noch einen span­nenden Link von Mitte Dezember nachzu­reichen – Jürgen Geuters eben­falls englisch­sprachige, aber gut verständ­liche Einfüh­rung in Block­chains, NFT und verwandte Dinge: The Third Web.)

4 Comments

  • Frau Momo

    Also wenn ich Kranich wäre, würde ich mich ärgern, hier nicht abgehauen zu sein. Bei dem Wetter… aber jetzt lohnt es sich vermutlich nicht mehr. Da muss man ja die Rückreise antreten, kaum dass man angekommen ist.

  • Thore

    Ich weiß gar nicht, was Ihr alle habt. Das ist ein ganz wunderbares Wetter! Ich mag das! Keine Sonnenbrandgefahr, kein Schwitzen, Nieselregen so leicht, dass man genauso schnell schon wieder trocknet wie es nachnässt und man nicht durchweicht, schönes diffusees Licht für Fotos, wenig Leute unterwegs, weil die alle nur drinnen hocken (wo ich sonst bei sogennantem „schönen Wetter“ lieber bin). Herrlich! Ich war vorhin fast zwei Stunden im Nieselregen spazieren und habe es genossen.

    • Frau Momo

      Das Wetter ist so schlecht, das selbst das Kind meiner Kollegin es vorzieht, den warmen Mutterbauch nicht zu verlassen… der Herr gedenkt gar nicht, auf die Welt zu kommen 🙂

    • Christian Wöhrl

      Ach, richtig schlümm finde ich es ja auch nicht, aber wenn ich die Wahl zwischen Plusdrei und Minusdrei habe, nehme ich schon lieber die Minus – dann gibt es wenigstens mit Chance ein bisschen Strukturen auf den Pfützen, wenn schon der Himmel keine zu bieten hat 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.