Digital,  Randbemerkungen

8×3+2

Acht Aufnahmen aus der Mittags­pause, alle mit dem Dreilinser:

Plus zwei Lese-Empfehlungen, beide Englisch:

„I realised that times had shifted, and that the 16-year-olds of today were in a place far beyond where those of 2019 were. Their mood was one of deep, cold, frustration and betrayal.“
Julia Steinberger über die sich wandelnde Wahr­nehmung der Klima­krise bei jungen Menschen.

Und falls ihr es für eine gute Sache haltet, im Sinne von Ätsch, verdient!, dass die Trak­toren, die russische Soldaten aus der Ukraine geraubt haben, sich per Fern­wartung vom Hersteller deakti­vieren lassen, dann lasst euch gern von Cory Doctorow erklären, was daran proble­matisch ist. Spoiler: vieles.

3 Comments

  • Gerhard

    Ja, der Artikel von steinberger macht betroffen.
    Man weiss ja seit 180 Jahren um die Auswirkungen von co2, getan wird wenig bis nichts.

    • Christian Wöhrl

      Stimmt, Fourier ist schon fast zwei Jahrhunderte her … Manchmal ist man versucht zu denken, dass die Menschheit früher schon mal klüger war – aber das stimmt vermutlich nicht, die Leute mit den unbequemen Wahrheiten sind wohl immer so lange abgelehnt worden, bis man sie gar nicht mehr ignorieren konnte.

  • Gerhard

    Wie das ist mit den Menschen…das ist mir ein Rätsel. Man ist geneigt, ihn abzuschreiben, aber aus Ameisen in zig Millionen Jahren wird auch kein besserer Mensch werden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.